Wortgottesfeier am Sonntag

Bild wird geladen...
Die seelsorgerische Situation hat sich in letzter Zeit auch in unserer Kirchgemeinde verändert.
Nicu Mada,
Seitdem die Kapuziner die Verantwortung für die Seelsorge im Acherhof abgegeben haben, übernehmen die Seelsorgenden der Kirchgemeinde diese Aufgaben. Auch im Alterszentrum Rubiswil finden momentan häufiger Gottesdienste statt, da diese aufgrund der Corona-Situation nur stockwerksweise gefeiert werden können.

Die zahlreichen Sonntagsmessen in den drei Pfarreien, die Berggottesdienste und die zusätzlichen Feiern (Beerdigungen, Tauffeiern, Hochzeiten) können am Samstag und Sonntag nicht mehr von den Priestern allein bewältigt werden. Wir stehen als Kirche an einem Wendepunkt und fragen uns, welche Richtung wir einschlagen sollen. Gottesdienste reduzieren, oder alternative Feiern anbieten? Uns ist es vor allem wichtig, dass die Gemeinschaft vor Ort sich weiterhin treffen und feiern kann. Deswegen haben wir uns entschieden, ab April etwa ein Mal pro Monat eine Wortgottesfeier mit Kommunion am Sonntag in Seewen und Ibach zu halten. Damit haben wir bei den Berggottesdiensten der letzten Jahre gute Erfahrungen gemacht. Für die Teilnahme an einer Eucharistiefeier bestehen weiterhin einige Möglichkeiten in der Kirchgemeinde.

Wir betrachten die Vielfalt der liturgischen Formen nicht nur als Notlösung, sondern als Chance, unterschiedliche Charismen in der Pfarrei zu fördern und Gottes Gegenwart in Wort und Brot zu feiern.

Für das Seelsorgeteam Schwyz, Ibach, Seewen
Peter Camenzind, Nicu Mada und Konrad Schelbert