Aus dem Pfarrhaus Ibach

Nordlicht <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Luzia&nbsp;Auf&nbsp;der&nbsp;Maur)</span><div class='url' style='display:none;'>/pfarrei/ibach/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchgemeinde-schwyz.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>56</div><div class='bid' style='display:none;'>7862</div><div class='usr' style='display:none;'>67</div>

Finnisch Lappland ist für mich ein spezieller Ort, wo ich meine Ferien verbringe.
Luzia Auf der Maur,
Ein Ort wie aus dem Märchen. Man könnte meinen, dass die Zeit dort stehen bleibt. Die wunderschön verschneite Natur lädt dazu ein, gemütlich und ohne Hektik diese schöne Landschaft mit den Schneeschuhen zu erkunden. Die verschneiten Baumspitzen sehen aus wie Wichtelmützen. Wenn man Glück hat, sieht man einen Schneehasen, freilaufende Renntiere, ein Schneehuhn oder den Unglückshäher, auf Finnisch «Kuukkeli». Das «Kuukkeli» gilt bei den Finnen als Glücksvogel, obwohl er den Namen Unglückshäher trägt. Wenn man Geduld und Glück hat, fressen sie «Brotbrösmeli» aus der Hand. Jedes Blockhaus besitzt eine eigene Sauna. Am schönsten ist es am Abend beim Cheminéefeuer den Tag ausklingen zu lassen und zwischendurch Saunagänge zu machen. Das Abkühlen zwischen den Saunagängen im Eisloch ist ein absolutes Highlight. Wenn das Wetter und die Nordlichtaktivität stimmen, kann man wunderschöne atemberaubende Nordlichter sehen, die am Himmel tanzen. Dafür steht man schon mal 1½ – 2 Stunden bei –17° bis –20° oder noch kälter draussen. Aber das lohnt sich auf jeden Fall. An diesem Ort kann ich gut Auftanken und komme voller Energie, Freude und Motivation zurück in den Alltag. Und wo finden Sie Kraft?
Bereitgestellt: 13.02.2021     Besuche: 45 Monat