Fastenopfer Projekt der Kirchgemeinde 2021

2021 Kongo_Projekt_Adri <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Pfarramt&nbsp;Seewen)</span><div class='url' style='display:none;'>/pfarrei/seewen/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchgemeinde-schwyz.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>855</div><div class='bid' style='display:none;'>7860</div><div class='usr' style='display:none;'>26</div>

Die Kirchgemeinde Schwyz unterstützt dieses Jahr das Projekt ADRI in der Demokratischen Republik Kongo. Bessere Ernährung und friedliches Zusammenleben – auch ohne Staat; dies möchte Fastenopfer mit dem Projekt erreichen...
Pfarramt Seewen,
In Banda-Masamba, im südwestlichen Teil von Kongo, nimmt der Staat seine Verantwortung für die Bevölkerung nicht wahr. Die ländlichen Dorfgemeinschaften sind gezwungen, sich selbst zu organisieren. Als erstes verbessern sie ihre Ernährung mit vielfältigem, angepasstem Saatgut. Langfristiges Ziel ist es, die Einkommen zu erhöhen und das Zusammenleben zu verbessern.

Sich selbst organisieren für eine bessere Zukunft
Die Partnerschaftsorganisation von Fastenopfer, Adri, unterstützt zurzeit 120 Dorfgruppen dabei, ihre Produktion zu verbessern. Gemeinschaftsfelder werden angebaut. Mithilfe von verbessertem Saatgut erwirtschaften die beteiligten Familien genügend und reichhaltige Nahrung. Dank des gut angepassten Saatguts schaffen sie Nahrungsvorräte mit Maniok, Mais, Bohnen, Kürbis und Niébé (Augenbohnen). Allfällige Überschüsse werden auf lokalen Märkten verkauft: Der Erlös stärkt die gemeinsamen Solidaritätskassen, dank derer die Familien sich gegenseitig Notkredite für Medikamente, Schulgebühren und weitere lebenswichtige Dinge gewähren können.

Sensibilisierung für Umweltschutz und Gleichberechtigung
Die Dörfer werden hauptsächlich organisatorisch unterstützt. Dabei geht es um die Einrichtung von kleinen lokalen Märkten, den Bau von funktionstüchtigen Fischteichen und den Aufbau der Solidaritätskassen. Des Weiteren werden sie von den Projektmitarbeitenden für Umweltschutz und mehr Gerechtigkeit zwischen Frauen und Männern sensibilisiert. Auch die gewaltfreie Konfliktbearbeitung innerhalb der Dorfgruppen wird thematisiert, da in der Folge der langen Bürgerkriege im Kongo bis 2008 Gewalt in den Dörfern noch immer stark verbreitet ist.


Mit unseren Spenden können wir vieles bewirken! Ein Flyer mit Hinweisen betreffend Fastenopfer inkl. angehängtem Einzahlungsschein wird allen Haushalten der Kirchgemeinde Schwyz zugestellt.


Herzlichen Dank für Ihre Solidarität!



Weitere Infos:

Kongo_Projektbeschreibung_Adri_
2021 Flyer_Fastenopfer_Kirchgemeinde
Bereitgestellt: 15.02.2021     Besuche: 36 Monat