Kapelle Acherhof

Bild wird geladen...Alterszentrum Acherhof
Bild wird geladen...Franziskus (Taizé) (Foto: Haru Vetsch)
Die Geschichte

1931 Pater Felizian Bessmer kaufte den „Acherhof“ inklusive 26’000m2 Umschwung mit Erb- und Spendengeldern. Er gründete mit Gönnern den „Verein Altersheim Acherhof“ und eröffnete mit vier Betagten.
1934 Dieser Verein wurde aufgelöst. Neu wurde die Drittordensgemeinschaft Schwyz Trägerin des „Acherhofs“.
1937 Die Verwaltung des „Acherhofs“ wurde eine eigene Stiftung. Die ersten Betreuerinnen damals waren Schwestern der Kongregation vom Hl. Kreuz in Ingenbohl.
1947 Nach deren Rückruf übernahmen die Franziskaner-Missionarinnen von Maria Hilf, Gaissau (A) diese Aufgabe bis heute.
1954 Das Altersheim Acherhof wurde zu einer selbständigen, gemeinnützigen Stiftung gemäss ZGB.
1985 Die Leitung des Acherhofs wurde einem Gesamtleiter anvertraut.
2008 Das Haus Franziskus wurde für zwölf demenzkranke Mitmenschen eröffnet.
2010 Neu heisst der Acherhof: Alterszentrum Acherhof

(Text: Homepage Alterszentrum Acherhof)

Gottesdienstzeiten in der Kapelle im
Alterszentrum Acherhof
» mehr